TTGO LORA32 OLED V1

Last Updated on 13. Mai 2021 by sfambach

Ich habe dieses LoRa Boards vor einiger Zeit im doppelpack erworben und in der Schublade vergessen. Da nun immer mehr Berichte zum Thema LoRa (Long Range Radio) zu finden sind, wollte ich es auch mal ausprobieren. Meine Versuche habe ich hier dokumentiert.

Es gibt mittlerweile eine Version 2 des Boards. Die Version 2 hat zusätzlich einen AN-Schalter. Hieran kann man die beiden Version ganz gut unterscheiden.

Fakten

  • ESP32
  • Display SSD1306
  • LoRa Chip SX1276
  • 2 Taster – Reset und Prog
  • Antennen-Anschluss für LoRa Antennen
  • Jst 2x 1,5 mm Lipo Anschluss
  • Lade-LED rot.
  • Micro USB CP2100x
  • Metall Antenne für WiFi
  • Passt auf Steckbrett (1 Reihe frei auf jeder Seite)
TTGO LoRa32 Oled – Pinout

SX1276 LoRa Chip

ESPSX1276
GPIO 19MISO
GPIO 27MOSI
GPIO 5SCK
GPIO 18CS
GPIO 26IRQ
GPIO 14RST
ESP – SX1276 Pinout

SSD1306 OLED Display

I2C Adresse ist 0x3C.

ESPDisplay
GPIO 4SDA
GPIO 15SCL
GPIO 16RST
ESP – SSD1306 Pinout

Anwendungsbereiche

  • Fernwartung
  • Sensorknoten

Ansichten

Programmierung

Bibliotheken

SSD11306

Graphikbibliothek

https://github.com/ThingPulse/esp8266-oled-ssd1306

SX1276

Lora von Sandeep Mistry

https://github.com/sandeepmistry/arduino-LoRa

Testprogramm

TTGO liefert ein paar Beispiele, unteranderem einen Sender und einen Empfänger. Die beiden folgenden Programme sind Modifikationen davon.

Sender

Empfänger

So siehts aus

Probleme

Aktuell keine

Sonstiges

...

Fazit

Ein nettes Einsteigerkit. Die Informationenen war etwas schwer zu finden aber es gibt andere Seiten, als die des Herstellers, die gute Tips geben. Die Verbindung per Lora ist problemlos. Tests bezüglich der Reichweite und Stabilität habe ich nicht durchgeführt.

Verwandte Beiträge

Quellen

Github TTGO Lora32 V2

https://github.com/LilyGO/LORA-ESP32-OLED

Random Tutorials

Maker Advisor

4 Gedanken zu „TTGO LORA32 OLED V1

  1. Mal wieder Moin…
    in der Hoffnung, die Reichweite zu vergroessern, habe ich mir bei Ebay zwei neue Antennen gekauft. Der Erfolg blieb aus, so dass ich sie hier gar nicht erst verlinke…
    Aus Langeweile habe ich dann mal wieder diesen Bericht gelesen und wurde stutzig: Ist doch auf den Fotos ein RSSI von -117 sichtbar.
    Auf die Entfernung sollte es definitiv mehr sein (bei -120 muesste Schluss sein?!) und so habe ich mich gefragt, warum es trotzdem funktioniert und habe die hier zitierte Demo bei mir installiert. Die Werte waren ebenso grottig.
    Der Fehler war schnell gefunden: Bei den Modulen handelt es sich um die 868 MHz Version. Sie muessen daher mit
    LoRa.begin(868E6)
    initiert werden. Und siehe da, auf einmal hat man auf die kurze Entfernung RSSI Werte um -30.
    Klingt gut?! Reicht aber trotzdem nicht von drinnen bis vor die Tuer 🙁
    Wenn man nun noch die Sendeleistung erhoeht
    LoRa.setTxPower(20, PA_OUTPUT_PA_BOOST_PIN);
    Nach dem Lora.Begin
    wird das RSSI noch etwas groesser.

    Leider habe ich kein Messequipment (und keine Ahnung), um herauszubekommen, warum die Reichweite so grottig ist und ob es ein Systemfehler oder ein Problem mit meiner Hardware ist…

    Stefan: Vielleicht hast Du ja mal Lust Dir eine Powerbank zu schnappen und mit dem Receiver vor die Tuer zu gehen?!

    1. Moin Lars,

      hatte natürlich Lust aber keine Zeit. Heute hat es geklappt. Nachdem ich die Software für die beiden Knoten aufgesetzt habe ließ ich meine Kinder mal mit der Box durch den Park laufen. Leider habe ich hier nicht so klare Sichtweiten, Aber über die 200m bin ich gekommen. Ich habe die Frequenz auf 868 umgestellt. Bin mir unsicher ob der Chip nicht alle kann (Laut Datenblatt) aber die Antenne auf jeden Fall nicht. Messgerät für Antennen habe ich mal bestellt aber nie bekommen …. . Wir haben bei rund 500 Metern abgebrochen. Es waren einige Bäume dazwischen und keine Sichtlinie. Pakete wurden empfangen. Je nach Position gab es aber Störungen. Gruß Stefan … Mehr zum Projektaufbau folgt vielleicht noch 😉

      1. Hallo Stefan und Mitleser,

        vielen Dank fuer Die Muehe! Du machst mich neidisch! 500m waren bei mir ueberhaupt nicht drin und dabei war nicht einmal etwas im Weg..
        Vermutlich braeuchte ich jetzt weitere Module, um zu sehen, ob eins meiner defekt ist, aber irgendwie habe ich erst einmal (?) die Lust verloren…
        Magst Du ggf. noch den Sketch hier auf die richtige Frequenz anpassen?
        Viele Gruesse,
        Lars

  2. Die Teile (Version 1) habe ich auch noch rumliegen. Leider kamen sie nie zum Einsatz, da die Reichweite untereinander irgendwas bei 200m lag 🙁 (freie Sichtweite). Das mag fuer die eine oder andere Anwendung reichen, fuer meine (Uebertragen von wenigen Bytes am Tag) von einem Ort ohne Internet zu einem Ort mit Internetzugang leider nicht. Geschweige denn, zu einem Zugangspunkt vom „The things network“.
    Aktuell mache ich das mit GSM und wuerde es gerne abloesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.